Das neue 14" Fahrwerk

Dipl.-Ing. Jürgen Krummel, Leiter Fahrwerks-Entwicklung zum neuen Audi 80 (1986):
"Selbstverständlich sind wir auch beim neuen Audi 80 dem Frontantrieb treu geblieben.
Durch die aus diesem Prinzip resultierende Achslastverteilung von 60:40 Prozent verhält sich der Wagen auch im Grenzbereich gutmütig, gute Wintereigenschaften sind garantiert(...)"

Fahrwerk

In den Fahreigenschaften war der Audi 80 schon immer Klassenbester...Mit dem neuen 14-Zoll-Fahrwerk wird der Vorsprung noch einmal erweitert.

Noch mehr Fahrdynamik.
Durch die größeren 14-Zoll-Räder und die Optimierung der Achskinematik ist das fahrdynamische Verhalten noch besser geworden. Bei schneller Beschleunigung, in schnell gefahrenen Kurven, bei Seitenwind, auf Schnee und Eis überzeugt der neue Audi 80 nicht nur Stammkäufer, sondern vor allem auch neue Interessenten, die von BMW oder anderen Wettbewerbern umsteigen.

Noch mehr Fahrkomfort.
Durch die größeren Räder ist auch der Abroll- und Federungskomfort noch besser geworden. Der neue Audi 80 hat die Qualitäten einer großen Reiselimousine.

Bremsen

Noch mehr Bremssicherheit.
Die größeren Räder ermöglichen die Übernahme der größeren Bremsen vom Audi 100. Damit können auch im Hinblick auf die deutlich besseren Fahrleistungen noch bessere Bremsleistungen erreicht werden.
Durch die Steigerung des Belagvolumens, die größeren Belagflächen und die spezielle Auswahl des asbestfreien Belagmaterials ist die Belag-Lebensdauer derart gesteigert worden, daßauf eine Bremsbelag-Verschleißanzeige verzichtet werden kann.
Der neue Audi 80 hat einen Bremskraftverstärker. Scheibenbremsen vorn und in Verbindung mit dem 1.8l/82 KW (112 PS)- bzw. 1.9l/83 KW (113 PS)-Motor auch Scheibenbremsen hinten.

Noch mehr Bremskomfort.
Durch die Vergrößerung der Bremsen ist auch beim Abbremsen aus hohen Geschwindigkeiten weniger Pedaldruck als bisher erforderlich.
(Audi)

Nach oben