quattro

Das Torsen-Zwischen-Differential (torque sensing = drehmomentabhängig):

Kam bei Vorgänger noch ein Kegelrad-Differential zum Einsatz, so hat der Audi 80 Typ89 ein Torsen-Differential, welches eine automatische Regelung der Antriebskraft zwischen Vorder- und Hinterachse ermöglicht.
Dreht beispielsweise die Vorderachse durch, bekommt die Hinterachse mehr Drehmoment zugeteilt, im Extremfall bis zu einem Verhältnis von 25:75% - der Normalfall liegt bei 50:50% (vorne:hinten).
Wie beim Vorgänger läßt sich die Hinterachse zusätzlich manuell sperren. Nun aber löst sich diese Sperre automatisch bei einer Geschwindigkeit ab 25km/h - gleichzeitig wird das Anti-Blockier-System (ABS) wieder aktiviert. (a3kornblume)